Zur Startseite Atelier Steggerda Gemälde und Skulptur

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines


Objektspezifikation


Serienfertigung


Angebot / Vertragsabschluss


Preise


Liefer- und Leistungen


Zahlungsbedingungen


Eigentumsvorbehalt


Gewährleistung


Sonstige Schadensersatzansprüche


Rechtliches


Datenschutz

Ueber Kunst im Atelier Steggerda
Wandmalerei
Airbrush und Bemalung
Skulpturen und Relief
Art-Galerie
Glasgravuren
Postkarten
Kalender
Kartonmodellbau Modellbaubogen
Lese- und Vorlesehefte
Kontakt
AGB geöffnet
Zurueck
Hundeauffangstation Laspus
Chi für Hunde APM-Massage Behandlung Am Hund

Allgemeines

Allen Lieferungen und Leistungen liegen diese Geschäftsbedingungen
zugrunde. Spätestens mit Auftragsvergabe bzw. mit Entgegennahme
der Ware oder ein Werkvertrag im Sinne des § 631 BGB zu Stande
gekommen ist, gelten diese Geschäftsbedingungen als angenommen.
Entgegenstehende Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen des Käufers
werden nur anerkannt, wenn sie ausdrücklich und schriftlich vereinbart
sind. Nebenabreden sowie Ergänzungen des Vertrags sind rechtsunwirksam,
soweit sie nicht schriftlich, per Fax oder E-Mail vom Atelier Steggerda
bestätigtworden sind.
Dem Auftraggeber bzw. Besteller steht ein gesetzliches Kündigungsrecht
nach § 649 BGB zu.




Objektspezifikation


Die von uns in diesem Webauftritt gezeigten Objekte wie z.B.
Bilder Skulpturen und Modellbaubögensind Anschauungs- und
Dekorationsstücke, welche durch denGrößenunterschied, die erforderliche
Materialauswahl sowie durch dieFertigungsweise Unterschiede in Farbe
und Oberfläche auftreten können,sind nicht als Reklamationsgrund heranzuziehen.
Die verwendetenBezeichnungen und Beschreibungen stellen den derzeitigen
technischenStand dar. Änderungen behalten wir uns ausdrücklich vor,
soweit dervertragsgemäße Zweck nicht eingeschränkt wird.



Serienfertigung

Für die jeweilige Serienfertigung wird von Atelier Steggerda ein Musterstück
in der entsprechenden Größe und Ausführung gefertigt. Nach Abnahme
des Musters/ Prototyps durch den Auftraggeber, ist dies die Grundlage
für die Fertigung in Serie und zwar in der vorab bestimmten
Mindestmenge. Unterschiede zwischen Muster/ Prototyp und
Serienproduktion durch Materialauswahl, Fertigungsweise, sowie
chemisch-physikalische Gegebenheiten sind möglich und
kein Reklamationsgrund.



Angebot / Vertragsabschluss

Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag
kommt zustande, wenn Atelier Steggerda eine Bestellung des Käufers
schriftlich, per Fax oder E-Mail bestätigt, wenn eine Kommunikation bezüglich
eines Fertigungs- oder Entwicklungsprozesses begonnen wurde oder ein
ausgehandelter Vertrag von beiden Seiten unterzeichnet wurde.
Die Auftragserteilung kann schriftlich aber auch mündlich erfolgen
Gleiches gilt für Auftragsbezogene Änderungen, Ergänzungen oder
Nebenabreden. Atelier Steggerda behält sich vor, einen Vertragsabschluß
mittels Rechnung zu bestätigen.



Preise

Alle Preise, sofern nicht beistehend erläutert bzw. teilerläutert, verstehen
sich zuzüglich Verpackung, Transport und Frachtversicherung, inklusive
der jeweils am Auslieferungstag gültigen Mehrwertsteuer, ab Lager. Der
Versand erfolgt, je nach Vereinbarung, nach Zahlungseingang
(Vorauskasse), per Bar- Nachnahme oder per Rechnung.



Lieferzeit und Leistungen

An individuell ausgearbeitete Angebote ist Atelier Steggerda längstens
30 Kalendertage gebunden. Wird ein individuell ausgearbeitetes Angebot,
inerhalb dieser Zeit, nicht angenommen, verfällt dieses.
Nebenabreden, Ergänzungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

Lieferfristen beginnen mit dem Eingangsdatum der Bestellung
bei Atelier Steggerda. Sämtliche Lieferverpflichtungen stehen unter
dem Vorbehalt eigener rechtzeitiger Belieferung. Teillieferungen
sind zulässig. Bei Serienfertigung beginnt die Lieferzeit nach
Abnahme des Musters/ Prototyps die in unserer Auftragsbestätigung
genannt wird. Bei Waren im aktuellen Angebot kann mit einer
Lieferzeit von max. 14 Kalendertagen ausgegangen werden sofern
unvorhergesehene Ereignisse ausgeschlossen werden können
Lieferzeiten sind allenfalls Richtzeiten, um deren Einhaltung
wir sehr bemüht sind. Eine Überschreitung der Lieferzeit berechtigt
keinesfalls zu Minderung des vereinbarten Kaufpreises. Bei Vorkasse
und Anzahlungen tritt der Beginn der Lieferfrist erst mit Eingang
der Anzahlung ein.



Zahlungsbedingungen

Die Rechnungen sind je nach Vereinbarung per Vorauskasse,
Bar, per Nachnahme oder bei Selbstabholung zahlbar. Soweit
nichts anderes vereinbart ist, wird die Zahlung bei Rechnungseingang
fällig. Bei Serienfertigung, Auftragsarbeiten und Auftragsfertigung erfolgt
der Fertigungsablauf erst nach Zahlungseingang der Anzahlung in Höhe
von 30% des Auftragswertes. Die Restsumme ist bei Übergabe
des Objektes in gesamter Höhe fällig. Bei Serienprodukten in Höhe
des geleisteten Lieferumfangs.
Sämtliche Zahlungen werden grundsätzlich auf die älteste Schuld
angerechnet, unabhängig von anders lautenden Bestimmungen des
Käufers. Sind bereits Kosten der Beitreibung und Mahngebühren
entstanden, wird die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die
Mahngebühren zuletzt auf die Hauptforderung angerechnet. Der Käufer
ist zur Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung nur berechtigt,
wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder
unstreitig sind. Eine Zahlung gilt erst als erfolgt, wenn der
Forderungsbetrag auf dem Bankkonto, Postkonto von
Atelier Steggerda gutgeschrieben oder bar bezahlt wurde.



Eigentumsvorbehalt

1) Entwürfe / Muster / Art-Kollektion
Von uns erstellten Entwürfe, Zeichnungen, Bilder und Gemälde sind
unser geistiges Eigentum und dürfen ohne unser ausdrückliches,
schriftliches Einverständnis weder verwendet, noch kopiert oder
gewerblich an Dritte weitergegeben werden. Dies gilt ebenso für
Entwürfe jeglicher Art, Modelle, Muster und Prototypen.
Eine Berechnung behalten wir uns ausdrücklich vor.

2) Das Eigentum an den gelieferten Entwürfen, Muster, Prototypen
und Waren behält sich das Atelier Steggerda bis zur vollständigen
Bezahlung vor.



Gewährleistung

Werden Anleitungen von Atelier Steggerda bzw. des Herstellers nicht
befolgt, Änderungen an der Ware vorgenommen, Teile ausgewechselt,
Materialien und Klebstoffe verwendet, die nicht den
Originalspezifikationen entsprechen, so entfällt jede Gewährleistung.
Vor Wandlung des Vertrages muss Atelier Steggerda bei Auftragsarbeiten
eine Frist von mindesten 30 Werktagen zur maximal dreimaligen
Nachbesserung gewährt werden. Witterungsbedingte negative Einflüsse
sind zu berücksichtigen und hinzu zu addieren
Ersetzte Objekte gehen in das Eigentum von Atelier Steggerda über.
Gewährleistungsansprüche sind nicht abtretbar. Sie stehen ausschließlich
dem unmittelbaren Käufer zu. Verkauft der Käufer die von Atelier Steggerda
gelieferten Gegenstände an Dritte, so ist es ihm untersagt, wegen der
damit verbundenen gesetzlichen und/oder vertraglichen
Gewährleistungsansprüche auf das Atelier Steggerda zu verweisen.
Der Käufer hat dem Atelier Steggerda etwaige offene Mängel unverzüglich
nach Bekanntwerden, spätestens jedoch innerhalb inerhalb der gesetzlichen
Frist, schriftlich oder per Fax mitzuteilen. Nach Ablauf der Frist ist das
Atelier Steggerda von der Gewährleistung freigestellt. Der Käufer ist
im Falle einer Mängelrüge verpflichtet, das fehlerhafte Objekt bzw. Teil
verbunden mit einer genauen Fehlerbeschreibung, mit Angabe des Objekts
und der dazu gehörigen Lieferscheinnummer, sowie mit einer Kopie der
Rechnung an das Atelier Steggerda zu senden. Durch den Austausch von
Objekten oder ganzen Baugruppen treten keine neuen Gewährleistungsfristen
in Kraft. Schäden durch Fremdeingriff und unsachgemäße Lagerung von
erstandenen Objekten und unkorrekte Handhabung von Modellen, sowie
unsachgemäßes Öffnen von Verpackungen hat zur Folge, dass
Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen werden. Eine Haftung für
Witterungseinflüsse und Einflüsse eines unverhältnismäßigen Raumklimas
sind von jeglicher Gewährleistung ausgeschlossen.

Die vorstehenden Absätze enthalten abschließend die Gewährleistungs-
bedingungen für die gelieferten Leistungen und Waren. Ausgeschlossen
sind sonstige Gewährleistungsansprüche jeglicher Art.




Sonstige Schadensersatzansprüche

1) Für Schadensersatzansprüche aus Vertragsverletzung, unerlaubter
Handlung, Organisationsverschulden, Verschulden bei Vertragsabschluss
haftet das Atelier Steggerda nur, wenn das Atelier Steggerda bzw. deren
Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit anzulasten ist.
Die Beweislast für die vorgenannten Ansprüche trägt der Käufer.


2) Wird ein Auftrag, zu dem bereits Leistungen erbracht worden sind,
vom Auftraggeber storniert, fallen für den Auftraggeber kosten in Höhe
der bereits erbrachen Leistungen an. Insbesondere dann, wenn die
erbrachten Leistungen auftragsspezifisch sind und nicht weiter
verwendet werden können.
Sind die nicht angenommenen erbrachten Leistungen zu weiteren
Zwecken verwendbar, hat der Auftragnehmer das Recht, den weiter
verwenbaren Teil vom Schadenerstatzanspruch abzuziehen.




Rechtliches

Für diese Geschäftsbedingungen sowie alle Rechtsverhätnisse
zwischen dem Atelier Steggerda und dem Käufer ist alleinig das
bestimmende Recht der Bundesrepublik Deutschland gültig.
Andere nationale Rechte, wie auch das einheitliche internationale
Kaufrecht sind ausgeschlossen.



Datenschutz

Die bezüglich der Geschäftsverbindung oder im Zusammenhang
mit dieser erhaltene oder entstehende Daten über den Käufer, werden
im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes behandelt. Dieser Hinweis
ersetzt die Mitteilung gem. Bundesdatenschutzgesetz, dass zum
Geschäftsablauf notwendige persönliche Daten über den Kunden
mittels EDV-Einrichtungen gespeichert und verarbeitet werden.

nach oben
nach oben
nach oben
nach oben
nach oben
Atelier Steggerda, Wandmalerei, Airbrush und Bemalung, Art-Galerie, Skulpturen, Glasgravuren,
Postkarten, Kalender, Kartonmodellbau, Geschichten, Kontakt, so finden Sie uns,
AGB
Preise, Impressum

© Reiner Steggerda / Atelier Steggerda